Skip to main content
Thaimassage

Was tun, wenn man keinen Massage Termin bekommt?

By 28. April 2022Mai 10th, 2022No Comments
Thaimassage bei Rückenschmerzen

Rückenschmerzen und kein Massagetermin: So kannst du dir helfen

Rückenschmerzen können unbehandelt rasch chronisch werden. Was ist, wenn der Massagetermin auf sich warten lässt? Dieser Artikel hat die passenden Tipps parat.

Rückenschmerzen kommen oft unverhofft und können zu erheblichen Bewegungseinschränkungen führen. Insbesondere Menschen mit sitzenden Tätigkeiten leiden häufig unter Rückenschmerzen, die sogar in die Arme und Beine ausstrahlen können. Wer auf einen Massagetermin lange warten muss, ist oft für jeden Tipp dankbar, um die Schmerzen rasch lindern zu können. Wärme kann zum Beispiel schnell Abhilfe schaffen, des Weiteren können Sport, eine neue Matratze und ein ergonomischer Arbeitsplatz zur Schmerzlinderung beitragen.

Rückenschmerzen schnell behandeln mit diesen Tipps

1. Wärme gegen Rückenschmerzen

Wärme ist eine der besten Therapien, um Rückenschmerzen schnell zu lindern und die Muskulatur zu lockern. Wer sich schon einmal eine Wärmflasche oder ein Kirschkernsäckchen auf oder an den Rücken gelegt hat, weiß die wohltuende Wirkung zu schätzen.

2. Stufenlagerung bei akuten Rückenschmerzen

Bei plötzlich auftretenden Rückenschmerzen hat sich die sogenannte Stufenlagerung bewährt. Hierfür legst du dich auf den Boden (auf einer weichen Unterlage), wobei du die Unterschenkel auf einem Stuhl oder der Couch ablegst. Knie- und Hüftgelenke sollten dabei einen rechten Winkel ergeben. Diese Lagerung entlastet den unteren Rücken, sodass der Druck auf die Nerven gemindert werden kann. Sollten die Schmerzen stark in die Beine ausstrahlen und Taubheitsgefühle verursachen, sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden, da es sich in diesem Fall um einen Bandscheibenvorfall handeln kann.

Übrigens: Oft ist eine schwache und untrainierte Muskulatur für häufig auftretende (oder chronische) Rückenschmerzen verantwortlich. Dies lässt sich durch regelmäßigen Sport vermeiden, beispielsweise durch ein gezieltes Krafttraining oder eine Rückenschule. Wichtig ist, die Rumpfmuskulatur (Core-Muskulatur) zu stärken, indem die Bauch- und Rückenmuskulatur zugleich trainiert werden.

3. Leichte Bewegung bei Rückenschmerzen

Bewegung ist zur Linderung von Rückenschmerzen äußerst wichtig. Absolute Ruhe kann hingegen eher kontraproduktiv sein, da die Bandscheiben durch Bewegung genährt werden. Daneben trägt die Bewegung zur Lockerung der Muskulatur bei, jedoch sollte sie niemals über die Schmerzgrenze hinausgehen. Empfehlenswert sind nicht nur Spaziergänge an der frischen Luft – auch kann der Besuch in der Schwimmhalle oder im Freibad hilfreich sein. Beim Schwimmen kann die Muskulatur besonders schonend bewegt werden.

Wichtig ist bei Rückenschmerzen, eine Kombination aus Anspannung und Entspannung zu finden. Dies gelingt am besten durch Sport – kombiniert mit Yoga, Meditation oder einer speziellen Muskelentspannung nach Jacobson. Entspannung ist eine wertvolle Hilfe im Alltag, um Stress dauerhaft zu reduzieren, der zu einer verspannten Muskulatur beitragen kann.

Vorsicht ist allerdings beim Heben und Tragen von schweren Lasten geboten. Diese Bewegungen können die Schmerzen verschlimmern oder im schlimmsten Fall einen Bandscheibenvorfall verursachen. Wichtig ist vor allem, bei jeder Bewegung in die Knie zu gehen, den Rücken möglichst gerade zu halten und die Lasten eng am Körper zu tragen.

4. Ergonomischer Arbeitsplatz

Oft treten Rückenschmerzen am Arbeitsplatz auf – häufig in Verbindung mit sitzenden Tätigkeiten. Aus diesem Grund wird am Arbeitsplatz immer mehr auf „Ergonomie“ gesetzt. Ergonomische Stühle, die die Lendenwirbelsäule und eine aufrechte Haltung unterstützen, sind ein schönes Beispiel, wie eine sitzende Tätigkeit aussehen sollte. Sie können in der Höhe verstellt werden, um die Sitzposition an den Arbeitsplatz anzupassen. Die Unterarme sollten dabei nur leicht auf dem Schreibtisch aufliegen (am besten auf einer gepolsterten Unterlage), daneben sollte der Bildschirm in Augenhöhe sein.

Wichtig ist vor allem, die sitzende Tätigkeit durch Bewegung aufzulockern, beispielsweise durch kurze Lockerungs- und Dehnungsübungen. Auch kannst du dich zu etwas mehr Bewegung „zwingen“, wenn der Drucker und das Telefon nicht in unmittelbarer Nähe stehen.

5. Auf die Matratze achten

Die Auswahl der Matratze ist zur Vorbeugung von Rückenschmerzen ganz besonders wichtig. Kontraproduktiv sind zu weiche Matratzen, die den Rücken kaum noch stützen können. Empfehlenswert ist der Kauf in einem Fachgeschäft, um sich umfangreich beraten zu lassen und eine Matratze zu finden, die zu den jeweiligen Schlafgewohnheiten passt – idealerweise mit einem passenden Lattenrost und einem ergonomisch geformten Kissen.

6. Regelmäßige Massagen bei Rückenschmerzen

Eine Massage ist immer noch eines der besten und wirksamsten Mittel zur Vorbeugung und Linderung von Rückenschmerzen. Sie trägt nicht nur zur Lockerung von verklebten Muskelsträngen und verhärteten Schmerzpunkten (Trigger) bei, sondern kann überdies die Beweglichkeit und die Durchblutung der betroffenen Muskulatur verbessern.

Werden die Massagen in regelmäßigen Abständen in Anspruch genommen, können sie Rückenschmerzen vorbeugen und die Beweglichkeit verbessern. Selbst Profisportler greifen diesbezüglich regelmäßig auf das Können gut ausgebildeter Therapeuten zurück, um in puncto Muskulatur schön geschmeidig zu bleiben.

Das Eyelada Spa ist diesbezüglich eine der bekanntesten und besten Adressen in Leipzig, um sich vom Alltagsstress zu erholen und die Vorzüge einer Thaimassage zu genießen. Die Muskeln werden durch eine Mischung aus sanfter Bewegung und Dehnung – kombiniert mit speziellen Massagetechniken – effektiv und nachhaltig gelockert. Hinzu kommt der positive Effekt auf die Psyche, da eine Thaimassage im Eyelada Spa nicht nur auf die Muskulatur, sondern auch auf den Geist einwirkt.

Fazit: Regelmäßige Massagen als Vorbeugung von Rückenschmerzen

Neben einem ergonomischen Arbeitsplatz, Stufenlagerung, Wärme und leichter Bewegung gehört die Massage immer noch zu den effektivsten Mitteln bei Rückenschmerzen – vor allem, wenn sie regelmäßig und vorbeugend beansprucht wird, sodass Rückenschmerzen gar nicht erst auftreten können.