Skip to main content
Thaimassage

Thaimassage bei Rückenschmerzen: So wirksam kann die Behandlung sein

By 28. April 2022Mai 10th, 2022No Comments
Kräuterstempel Behandlung Leipzig

Rückenschmerzen sind keine Seltenheit – oft ausgelöst durch sitzende Tätigkeiten. Ein wirksames Mittel soll die Thaimassage bei Rückenschmerzen sein.

Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen, die unbehandelt schnell chronisch werden können. Verantwortlich sind einseitige Tätigkeiten und zu wenig Bewegung. Langes Sitzen am Schreibtisch zählt zum Beispiel zu den Hauptursachen von Rückenschmerzen. Der Nacken und der untere Rücken sind am häufigsten betroffen, wobei die Schmerzen bei Nichtbehandlung bis in die Arme und Beine ausstrahlen können und gerne mit einem Bandscheibenvorfall verwechselt werden. Die Thaimassage soll bei Rückenschmerzen besonders wirksam sein, um Schmerzen zu lindern und zu einer besseren Beweglichkeit beizutragen.

Was ist eine traditionelle Thaimassage?

Anders als eine klassische Massage soll eine traditionelle Thaimassage deutlich intensiver sein. Viele Menschen sprechen der Thaimassage sogar eine intensivere Wirkung zu, was sich womöglich auf die gezielte Kombination von speziellen Massage- und Dehntechniken zurückführen lässt. Die Thaimassage bezieht dabei ganz bewusst die unterschiedlichen Energiebahnen des Körpers mit ein, die bei der ayurvedischen und traditionellen chinesischen Medizin im Mittelpunkt der Behandlung stehen.

Um die Thaimassage bei Rückenschmerzen anzuwenden, kommen nicht nur die Hände, sondern auch die Füße zum Einsatz. Mithilfe von speziellen Grifftechniken, Streichungen und Knetungen werden muskuläre Verspannungen gezielt gelockert. Die sanften Dehnungen, die ausschließlich vom Therapeuten ausgeführt werden und an Yoga-Stellungen erinnern, unterstützen die Massage und tragen zusätzlich zur Lockerung des verspannten Gewebes bei.

Wann hilft die Thaimassage gegen Rückenschmerzen?

Eine Thaimassage wird gerne bei Rückenschmerzen angewendet, um die verspannte Muskulatur zu lockern und die Beweglichkeit zu verbessern. Sie hilft vor allem bei muskulären Verspannungen, die in der Regel den Nacken, den mittleren und unteren Rücken betreffen.

In der traditionellen chinesischen Medizin geht man davon aus, dass Störungen im Bereich der Energiebahnen Blockaden verursachen können. Diese können sich durch muskuläre Verspannungen und organische Probleme bemerkbar machen. Ziel der traditionellen Thaimassage bei Rückenschmerzen ist, die Blockaden aufzulösen, die einen ungehinderten Fluss der Energie behindern können.

Chronisch verspannte Muskeln weisen oft verhärtete Muskelstränge auf, die auch als Triggerpunkte (Schmerzpunkte) bezeichnet werden. Diese Punkte können chronische Schmerzen verursachen, die zum Beispiel mit einem Bandscheibenvorfall verwechselt werden können. Kribbel- und Taubheitsgefühle in den Extremitäten sind bei einer verspannten Muskulatur keine Seltenheit. Indem die verspannten Muskeln gelockert werden, trägt die traditionelle Thaimassage nicht nur zu einer besseren Durchblutung, sondern auch zu einer besseren Beweglichkeit bei.

Anders als die klassische Massage beschränkt sich die traditionelle Thaimassage nicht nur auf ein bestimmtes Areal. Die Massage wird sowohl in der Bauch- und Rückenlage als auch im Sitzen durchgeführt, um auf die Energiebahnen Einfluss nehmen zu können.

Wann auf eine Thaimassage bei Rückenschmerzen verzichten?

Eine Thaimassage kann nicht nur bei Rückenschmerzen helfen – eine Thai Rücken Nacken Massage wird auch gerne zur Vorbeugung von muskulären Beschwerden eingesetzt. Es gibt allerdings einige Indikationen, die gegen eine Thaimassage bei Rückenschmerzen sprechen.

So sollte eine Thai Massage bei akuten Rückenschmerzen keine Anwendung finden, wie es zum Beispiel bei einem Bandscheibenvorfall der Fall ist. Bei einem Bandscheibenvorfall könnte eine intensive Massage zu einer Verschlimmerung der Beschwerden beitragen. Darüber hinaus gibt es weitere Kriterien, die gegen eine Thai Massage bei akuten Rückenschmerzen sprechen. Hierzu gehören zum Beispiel frische Operationen, offene Wunden, Hauterkrankungen, Venenerkrankungen, akute Infektionen und Fieber. Auch sollte bei bestimmten Erkrankungen, wie zum Beispiel Krebs, von einer Thai Rücken Nacken Massage abgesehen werden.

Wie oft ist eine Thai Rücken Nacken Massage sinnvoll?

Um muskuläre Beschwerden zu behandeln und Muskelschmerzen vorzubeugen, sollte die Thaimassage öfter Anwendung finden. Grundsätzlich gilt: Je länger die Beschwerden anhalten, desto länger kann die Behandlung in Anspruch nehmen. Ideal sind zwei Behandlungen pro Woche, um die Verspannungen zu lösen und die Durchblutung und Beweglichkeit zu verbessern.

Natürlich sollten neben einer Thaimassage bei Rückenschmerzen auch weitere Vorkehrungen getroffen werden, um Rückenproblemen langfristig vorzubeugen. Hierzu gehören zum Beispiel ein ökonomischer Arbeitsplatz und mehr Bewegung im Alltag.

Fazit: Thaimassage kann bei Rückenschmerzen helfen

Eine Thaimassage kann vor allem bei chronischen Muskelschmerzen und Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich äußerst wohltuend sein. Anders als bei einer herkömmlichen Massage werden bei einer Thai Rücken Nacken Massage spezielle Massagegriffe mit passiven Dehnungen kombiniert, um sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Verbesserung der Beweglichkeit beizutragen.

Trotz der wohltuenden Wirkung gibt es auch Einschränkungen: So sollte eine Thaimassage zum Beispiel nicht bei offenen Wunden, Haut- und Venenerkrankungen oder einem akuten Bandscheibenvorfall angewendet werden.